Apple Watch vs. Wacken: Womit Krankenkassen im Netz punkten

Content Fleet Content Fleet 20/11/2015
Apple Watch vs. Wacken: Womit Krankenkassen im Netz punkten

Die Techniker Krankenkasse (6,87 Millionen Mitglieder) und die Barmer GEK (6,7 Millionen Mitglieder) liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Titel größte gesetzliche Krankenkasse Deutschlands. Wer sich im Internet am besten darstellt, zeigt die Big Data Analyse von Content Fleet.

  • Techniker Krankenkasse punktet mit Zuschuss für Apple-Watch und Tinnitus-App bei Publishern und Social-Media-Nutzern.
  • Barmer GEK erreicht mit witzigen Bild-Posts zum Wacken Open Air viel Engagement auf Facebook.
  • TK erreicht Facebook-User über Influencer.
  • Twitter übernimmt die Funktion eines Presseverteilers.

[Beobachtungszeitraum: 01.07.2015 bis 30.09.2015]

Techniker Krankenkasse im Fokus der Online-Publisher

Die Techniker Krankenkasse (TK) sorgt im dritten Quartal 2015 für mehr Schlagzeilen als die Barmer GEK:

  • Techniker Krankenkasse: 39 Artikel
  • Barmer GEK: 25 Artikel

Doch entscheidend ist nicht nur die Masse der Publikationen, sondern auch, wie sich diese viral verbreiten. In den sozialen Netzwerken erhalten die Artikel über die Techniker Krankenkasse deutlich mehr Social Media Reaktionen als die über die Barmer GEK.

 

  • Die Barmer GEK kann einzig mit einer Studie zu Fettleibigkeit ein Thema setzen, das von Publishern aufgegriffen wird und auch in den sozialen Netzwerken dreistellige Social Media Reaktionen erreicht (100 Shares, Likes und Comments).

 

Publisher
 

Facebook: Wacken bringt Barmer GEK Engagement

Die zehn erfolgreichsten Posts der Barmer GEK im dritten Quartal 2015 beziehen sich alle auf das Wacken Open Air, wobei ein Video-Post die beste Performance erreicht.

 

Barmer_FB_3
 

Techniker Krankenkasse: Solide Mischung

Gesundheitstipps, Gewinnspiele und Informationen zu den eigenen Leistungen sorgen für Abwechslung auf der Facebook-Seite der Techniker Krankenkasse.

 

TK_FB
 

Mit durchschnittlich 120 Shares, Likes und Comments bekommt die TK mehr Social Media Reaktionen als die Barmer GEK, die – rechnet man die Posts zum Wacken Open Air heraus – im Schnitt nur 81 Shares, Likes und Comments erreicht.

Facebook-Influencer: TK punktet im Sportbereich

Auf Facebook ist die Techniker Krankenkasse nicht nur mit eigenen Posts erfolgreich, sondern schafft es auch, auf anderen Profilen erwähnt zu werden.

 

FB
 

Der Barmer GEK gelingt es hingegen nicht, sich über fremde Facebook-Seiten in den sozialen Medien ins Gespräch zu bringen. Lediglich die Tagesschau greift eine Studie zu Rückenschmerzen (220 Share, Likes und Commets) auf.

Twitter: Kanal für Pressemitteilungen

Twitter spielt als Medium für die Techniker Krankenkasse und die Barmer GEK gleichermaßen nur eine untergeordnete Rolle.

  • Beide Krankenkassen betreiben einen Presse-Channel mit jeweils rund 3.000 Followern.
  • Auch einige Landesvertretungen der Krankenkassen betreiben eigene Twitter-Profile.
  • Die Techniker Krankenkasse unterhält außerdem den Channel @TK_informiert mit knapp 4.400 Followern.

Weder der TK noch der Barmer GEK gelingt es, bei Twitter für nennenswerte Interaktionen zu sorgen. Das Medium übernimmt bei den Krankenkassen primär die Funktion eines Presseverteilers.

Weitere Artikel