Automarken in Deutschland punkten im August mit Modellvorstellungen

Content Fleet 02/09/2015
Automarken in Deutschland punkten im August mit Modellvorstellungen

Im Juli waren der Tod eines VW-Mitarbeiters sowie die Kündigung eines Porsche-Azubis die bestimmenden Themen in Bezug auf Automarken in Deutschland. Wer sich im August im Internet am besten positionieren kann, zeigen die Daten aus dem Storybeat von Content Fleet.

Online Publisher schreiben über VW und Audi

Im Bereich Automarken Deutschland sind zusammengenommen VW und Volkswagen die am häufigsten genannten Keywords im Monat August. Audi (inkl. Audi Cup) erreicht dicht dahinter Platz 2. Porsche (Platz 3) ist hingegen schon deutlich abgeschlagen.

 

Automarken_August_1_mac-screen
 

Die viralsten Artikel zu Volkswagen drehen sich – anders als Anfang Juli – um VW-Modelle, nämlich um das Amarok-Facelift sowie den neuen Tiguan. Auch Audi kann mit News zu neuen Modellen punkten. Hier sorgen der SQ7, S8 sowie der getunte RS3 für viel Aufmerksamkeit. Die entsprechenden Artikel von Autozeitung.de, Auto Bild und auto motor sport erreichen jeweils rund 2.000 bis 3.000 Likes, Shares und Comments auf Facebook, Twitter und Google+. Der erfolgreichste Artikel zu VW von Motor-Talk.de bekommt rund 1.000 Social Media Reaktionen, alle weiteren Publikationen bleiben im dreistelligen Bereich. Im erfolgreichsten Artikel in Bezug auf Social Media Engagement (rund 4.000 Social Media Reaktionen) geht es allerdings weder um Audi noch um Volkswagen, sondern um den von Brabus getunten Mercedes-AMG C63S.

 

Automarken_August_2_mac-screen
 

Im Vorfeld der IAA für Aufmerksamkeit sorgen

Dieser Mercedes soll auch auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) gezeigt werden, die vom 17. Bis zum 27. September in Frankfurt am Main stattfindet. Während der Bericht von auto motor und sport ausschließlich von den technischen Daten des Wagens handelt, verweist der Artikel von Autozeitung.de explizit auf die Messe. Er ist damit die erfolgreichste Publikation zum Keyword IAA, gemessen an Shares, Likes und Comments in den sozialen Netzwerken.

Bei Betrachtung des Keywords IAA in Deutschland rücken interessanterweise andere Autohersteller in den Fokus als ohne Blick auf die Veranstaltung. Von den internationalen Marken wird Kia am häufigsten im Zusammenhang mit der Messe erwähnt. Unter den deutschen Automarken ist es Mercedes, gefolgt von Audi und BMW. Während allgemein in Deutschland viel über VW berichtet wird, schaffen es die Wolfsburger jedoch nicht, sich im Vormonat der Automesse in den Top Ten der mit der IAA verbundenen Keywords zu etablieren.

 

Automarken_August_3_mac-Screen
 

Fazit

Den Marketern von Volkswagen gelingt es zwar, dass Berichte zu einzelnen Modellen von verschiedenen Publishern veröffentlicht werden. Jedoch schaffen sie es im Vormonat der IAA nicht, sich auch im Zusammenhang mit der Messe gut zu positionieren und Reichweite zu generieren.

Audi hingegen gelingt es, sowohl mit als auch ohne das Keyword IAA für Aufmerksamkeit zu sorgen und zeigt damit überall Präsenz.

Mercedes kann sich zum Keyword IAA gegenüber den anderen deutschen Automarken behaupten. Dem Unternehmen gelingt es, im Vorfeld der Messe das Interesse auf seine neuen Modelle zu lenken, was eine gute Ausgangslage für die Automobil-Ausstellung verspricht.

Weitere Artikel