Sports-Brands und Earned Media: Wer gewinnt die aufstrebenden Märkte?

Content Fleet 14/12/2015
Sports-Brands und Earned Media: Wer gewinnt die aufstrebenden Märkte?
(© 2015 Content Fleet)

Der wirtschaftliche Erfolg der BRICS-Staaten eröffnet Sports-Brands neue Chancen. Wie stark Adidas, Nike, Puma, Reebok und Under Armour in den Online-Medien der aufstrebenden Märkte vertreten sind, zeigt die Infografik von Content Fleet.

Beobachtungszeitraum: 01.09.2015 bis 01.12.2015
Untersuchte Länder: BRICS (Brasilien, Russland, Indien, China, Südafrika)

 

Sports-Brands-und-Earned-Media-Infografik
Infografik: Sports-Brands und Earned Media: Wer gewinnt die aufstrebenden Märkte? (© 2015 Content Fleet)

 

Adidas ist die Sportmarke, über die in den Online-Medien der BRICS am meisten berichtet wird. Einzige Ausnahme: Südafrika. Hier erscheinen die meisten Artikel über Puma.

Von der weltweiten Online-Berichterstattung über Sports-Brands entfallen vier bis fünf Prozent auf die BRICS-Staaten. Die regionale Verteilung ist jedoch ungleichmäßig. Während über Adidas, Nike und Puma in allen fünf Ländern berichtet wird, ist Reebok in Indien kein Thema. In Südafrika erscheinen weder Berichte über Reebok noch über Under Armour.

Adidas hat zwar die beste Media Coverage, das höchste Social Engagement erhalten jedoch Beiträge über Nike. Letztere rufen 35 Prozent mehr Social Media Reaktionen auf Facebook und Twitter hervor als die über Adidas.

Weitere Artikel