Wer im Internet von der IFA 2015 profitiert

Content Fleet Content Fleet 14/09/2015
Wer im Internet von der IFA 2015 profitiert
(© 2015 © Messe Berlin - Volkmar Otto)

Die Internationale Funkausstellung (IFA) ist am 9. September in Berlin zu Ende gegangen. Welche Elektronikmarken dort für Aufsehen gesorgt und Buzz im Internet generiert haben, zeigt die Big Data Analyse von Content Fleet.

 

Sony stößt Samsung vom Thron

Während im halben Jahr vor der IFA Samsung ganz eindeutig die Schlagzeilen bestimmte, gelangen während der Messe verschiedene Marken in den Fokus der klassischen Online-Medien. In den Top Ten der viralsten Artikel (gemessen an Likes, Shares und Comments in den sozialen Medien) kann sich Sony mit dem Xperia Z5 dreimal platzieren. Samsung ist zwar auch noch ein Thema, die Artikel über den südkoreanischen Hersteller gehören jedoch nicht mehr zu den viralsten.

Im Vorfeld der Messe waren nur Smartphones und Smartwatches von hohem Interesse, nun schafft es auch ein Bericht über den LG-Fernseher mit doppelseitigem Display in die Rangliste auf Platz 2 und 10. Auch zwei Artikel über Gaming-PCs erhalten viele Likes, Shares und Comments und schaffen es so in die Top Ten.

 

IFA_Nachbericht_1_DE
 

Wichtigste Keywords während der IFA 2015

Samsung ist auch während der IFA auf Platz 1 der Rangliste der wichtigsten Keywords, die im Zusammenhang mit der Messe genannt werden. Der Hersteller aus Südkorea erreicht zwar die Spitzenposition, kann sich jedoch nur noch mit seinem Markennamen im Ranking platzieren. Zum Vergleich: In den sechs Monaten vor der IFA schaffte es Samsung noch mit den Kombinationen Galaxy Note, Samsung Galaxy und Samsung Galaxy Note sowie Edge in die Top Ten der wichtigsten Keywords.

Das allgemeine Keyword Smartphone ist vom 9. Platz im Vorfeld der Messe auf den 2. Platz im Verlauf der Messe aufgestiegen, während Smartwatch herausgefallen ist und stattdessen Tablets (Platz 8) von Interesse sind. Während Sony und Huawei weiterhin wichtige Keywords im Umfeld der IFA sind, kommen im Verlauf der Messe weitere Hersteller hinzu: Lenovo (Platz 5), Alcatel (Platz 8) und Asus (Platz 10). Sie schaffen es also, sich in Berlin so zu präsentieren, dass über sie berichtet wird.

 

IFA_Nachbericht_2_DE
 

Weltweite Begeisterung für die Internationale Funkausstellung

Auch während der Messe erscheinen die meisten Artikel zur IFA – genau wie in den sechs Monaten davor – in Deutschland. Das Interesse in den USA bleibt ebenso konstant. Südkorea rückt auf den 5. Platz vor, was vor allem auf die Berichterstattung zum Hersteller Samsung zurückzuführen ist. Polen, Brasilien und Österreich rücken in die Top Ten der Länder mit den meisten Publikationen auf, während Kanada, Japan und Indonesien herausfallen.

 

iFA_Nachbericht_3_DE
 

Viele Artikel sorgen nicht automatisch für viel Buzz

Hdblog.it ist weiterhin der Publisher mit den meisten Publikationen zum Keyword IFA, dicht gefolgt von Les Numériques und Boa Informação. Doch auch während der IFA zahlt es sich nicht aus, solch große Artikelmengen zu veröffentlichen. Der italienische Blog erreicht im Schnitt nur 25 Shares, Likes und Comments pro Artikel, Les Numériques sorgt durchschnittlich für 9 Social Media Reaktionen, Boa Informação sogar nur für 1 Reaktion pro Artikel.

 

IFA_Nachbericht_4_DE
 

Wie man mit wenigen Artikeln viele Interaktionen generieren kann, zeigen einige US-Publisher. The Hacker News veröffentlicht nur einen einzigen Artikel zum Keyword IFA und erreicht damit 5.737 Social Media Reaktionen. Die 18 Artikel von Android Authority lösen im Schnitt 3.444 Likes, Shares und Comments aus, und Mashable kommt mit vier Artikeln auf durchschnittlich 2.998 Reaktionen.

 

IFA_Nachbericht_5_DE
 

Facebook: Intel inside

In den Tagen der IFA gelingt es Intel auf Facebook für viel Interaktion zu sorgen. Der US-Hersteller schafft es auf Platz 1, 4 und 6 des Rankings der viralsten Facebook-Beiträge. Sony Mobile, Bosch und LG sind weitere Marken, die Top-Posts absetzen. LG ist jedoch nur noch mit einem Beitrag im Ranking vertreten. Im Vorfeld der Messe konnte der südkoreanische Hersteller noch mit drei Posts in Bezug auf das Keyword IFA ranken. Zudem sind Beiträge von Stars, Fußballern und Fußballmannschaften erfolgreich, die an bestimmten Ständen anzutreffen sind.

 

IFA_Nachbericht_6_DE
 

Twitter: Fußballer hängen Hersteller ab

Auf der IFA holen sich die Aussteller des Öfteren Unterstützung von Prominenten, beispielsweise von Fußballspielern. So ist es wenig verwunderlich, dass im Ranking der viralsten Tweets einer vom FC Bayern München, zwei von Holger Badstuber und ein Retweet von BILD FC Bayern zu finden sind. Dahinter gelingt es jedoch wieder Intel, mit zwei Beiträgen viele Retweets und Favorites auszulösen. Des Weiteren schaffen Windows und Panasonic eine Platzierung in den Top Ten. Auf Platz 1 landet jedoch Monster Products mit einem Retweet von Bonno van der Putten.

 

IFA_Nachbericht_7_DE
 

Fazit

Während Samsung die Vorberichterstattung zur IFA klar dominiert hat, kommen während der Messe selbst verschiedene Marken ins Blickfeld der Öffentlichkeit.

 

Auf Facebook gelingt es Intel, viele Shares, Likes und Comments für seine Posts einzusammeln. Neben anderen Herstellern sorgen zudem Prominente für hohe Interaktionszahlen in dem sozialen Netzwerk, wenn sie davon berichten, an welchem Messestand sie anzutreffen sind. Auch auf Twitter sind es Stars, deren Tweets neben denen von einzelnen Marken eine sehr große Reichweite erzielen. Es zahlt sich für Unternehmen also aus, beispielsweise einen Fußballverein als Sponsor zu unterstützen und die Prominenz von dessen Spielern dann während der Messe in Interesse an ihrer Marke umzumünzen.