Zur Artikelübersicht

Neuen Job finden – im alten Job

Kristina Festring-Hashem Zadeh
Kristina Festring-Hashem Zadeh18.05.2022

Neugier als Antrieb

Bibliothek im CF-Office

Bei Content Fleet sitzen wir nicht nur in einem Boot, wir tauschen auch gern die Plätze. Denn wir wissen, wie wichtig Perspektivwechsel sind – und die ermöglichen wir unseren Mitarbeiter:innen. Durch internen Wissensaustausch genauso wie durch Input von außen. Damit sich jede:r so entwickeln kann, wie es zu ihm:ihr passt. Von der SEO-Autorin zur Personalexpertin oder vom Redaktionsmanager zum Healthcare-Berater: Solch ungewöhnliche Karrierewege sind bei Content Fleet gar nicht so ungewöhnlich.

Zum Beispiel Katharina Kretschmer, seit zehn Jahren bei uns an Bord. „Nach meinem Studium wusste ich eigentlich nur, dass ich was mit Medien und Menschen machen möchte“, erzählt die HR-Managerin. „Ansonsten: keinen genauen Plan.“ Weil sie gerne schreibt und redaktionelle Erfahrung hat, bewirbt sich die gebürtige Hessin 2012 bei CF, das zu dem Zeitpunkt noch am Anfang seiner Entwicklung steht.

Als Junior Content Managerin bewährt sich Katharina rasch im Erstellen von SEO-Texten, ebenso fix geht es die Karriereleiter hinauf. Etwa 1,5 Jahre später wechselt sie in die Teamleitung. Als das wachsende Start-Up sich neu strukturiert und CF eine CvD-Ebene einführt, erhält sie dort einen Posten.

Katharina Kretschmer

„Dort angekommen, wo ich wirklich gut hinpasse“

„Tatsächlich habe ich dann aber gemerkt, dass mir die damit einhergehenden Aufgaben nicht mehr so viel Spaß gemacht haben wie zuvor“, berichtet Katharina. Zeit für ein Gespräch mit ihrer Vorgesetzten. „Wir haben dann gemeinsam geschaut, was mich interessiert – und dann wurde für mich der Posten der Ressort-Managerin geschaffen.“ Vor allem die mit dieser Position verbundene Mitarbeiterentwicklung liegt Katharina, und als sie wenige Jahre später gefragt wird, ob sie eine Stelle in der HR annehmen wolle, stimmt sie zu.

Recruiting, Personalbetreuung, Onboarding: All das ist genau ihr Ding. „Ich habe das Gefühl, beruflich genau dort angekommen zu sein, wo ich wirklich gut hinpasse“, sagt Katharina. Content Fleet zeichnet ihr zufolge aus, dass Mitarbeiter:innen die Chance erhalten, sich auszuprobieren und gemeinsam mit CF in die Richtung zu entwickeln, die sie interessiert. „Und wenn mal was nicht klappt, reißt einem auch niemand den Kopf ab.“

„Hier stehen dir alle Wege offen“

„Wenn du willst, stehen dir bei Content Fleet wirklich alle Wege offen“, findet auch Flottenmitglied Kai-Uwe Günther. Nach vielen Jahren als Sport-Schlussredakteur bei einer großen Boulevardzeitung kommt er 2016 als Redaktionsmanager zu Testroom – der Agentur, die drei Jahre später mit Content Fleet gemeinsame Sache macht. Dort ist Kai-Uwe zunächst als Co-CvD unter anderem verantwortlich für Textabnahmen und Freelancer-Koordination. Zudem beginnt der Hamburger, der auch einige Semester IT studiert hat, für einige Kunden im Backend zu arbeiten.

Kurz vor der Fusion mit CF sei dann eine Beraterin auf ihn zugekommen und habe von einem potenziellen Großkunden im Healthcare-Bereich berichtet, der eine Agentur suche, die Webseiten migriere. Ob er sich zutraue, da mitzumachen. Kai-Uwe fackelt nicht lange und sagt zu, „auch wenn mir Vieles anfangs ein völliges Rätsel war.“ Gemeinsam erarbeiten sie ein Konzept – und überzeugen den Kunden. Aus anfangs fünf zu migrierenden Websites werden erst zwölf, dann 30. Das notwendige Wissen eignet sich Kai-Uwe selbstständig an. „Ganz viel Learning by Doing“, sagt er mit einem Schmunzeln. Der Kunde ist hochzufrieden, denn trotz großen Zeitdrucks klappt die Migration einwandfrei. Beste Voraussetzungen für weitere Zusammenarbeiten.

Kai-Uwe Günther

Einmal in Kontakt, weitet sich die Kooperation immer mehr aus, denn auch der riesige Contentbereich des Kunden kann eine Überarbeitung vertragen. Da Kai-Uwe derjenige ist, der die Beteiligten von Anfang an kennt und dem sie vertrauen, schlüpft er nun in die Rolle des Beraters, vermittelt erfolgreich zwischen Kunden und Agentur. Aus den anfangs fünf zu migrierenden Seiten entwickelt sich ein Mammutprojekt, für das mittlerweile zahlreiche Healthcare-Redakteur:innen Content überarbeiten und entwickeln. Und der vormalige Sport-Schlussredakteur Kai-Uwe trägt nun offiziell den Titel des Senior Beraters.

CF-Academy: Know-how-Transfer unter Kolleg:innen

Die Beispiele von Katharina und Kai-Uwe zeigen: Bei Content Fleet ist in Sachen berufliche Entwicklung so gut wie alles möglich. Seit den Anfängen ist unsere Flotte enorm gewachsen, aus einer Handvoll Mitarbeiter:innen sind knapp 200 geworden. Ganz schön viel und ganz schön viel unterschiedliches Know-how, das da zusammenkommt. Damit dieses Wissen nicht auf einzelne Kompetenzbereiche begrenzt bleibt, sondern frei zwischen den Flottenmitgliedern hin- und herschippert, hat Content Fleet nun die CF Academy eingeführt. So erfahren die in der Kombüse auch, was im Maschinenraum läuft.

In kompakten Schulungen lernen die Mitarbeiter:innen bei dieser internen Weiterbildung voneinander, womit sich ihre Kolleg:innen in den anderen Abteilungen beschäftigen. Das umfasst Grundlagen des Consultings ebenso wie die Basics der Contenterstellung, SEO-Erkenntnisse und technisches Know-how. Auf diese Weise verknüpfen wir unser Wissen, updaten uns regelmäßig und lernen mit- und voneinander, was rundum gelungenen Content ausmacht. Wer Lust bekommt, sich in einem anderen als dem eigenen Bereich zu spezialisieren, kann auch das selbstverständlich tun.

PepperMindLounge: Pfeffer fürs Hirn dank externer Speaker

Und schließlich gibt es da noch unsere PepperMindLounge. Damit wir nicht nur im eigenen Saft schmoren. Denn wir wissen, wie wichtig frischer Input von außen ist und freuen uns über externe Speaker unterschiedlicher Couleur, zum Beispiel:

einflussreiche TV-Produzenten
Deutschlands führende Donaldistin oder
ehemalige Regierungssprecher.

Denn wir sind und bleiben neugierig – das ist unser Antrieb, um langfristig und immer wieder guten Content zu erstellen.

ÜBER UNSERE AUTORIN: 

Kristina Festring-Hashem Zadeh arbeitet als Senior Content Managerin bei Content Fleet und freut sich über die berufliche Abwechslung und die vielen Möglichkeiten, die sich ihr hier auftun. Bevor sie 2018 das Content Marketing entdeckte, war die ausgebildete Print-Journalistin unter anderem als Online-Redakteurin für den NDR tätig. Zudem arbeitete die studierte Germanistin als wissenschaftliche Mitarbeiterin und als Sprachlehrerin in England.

Zur Artikelübersicht
Contentfleet Heart

Wir freuen uns auf den Austausch!

Kontakt aufnehmen